09.04.2018

Neue Optionen für die Street King erhältlich

Schmidt_Street_King_HochdruckWasserAnlage

Die Schmidt Street King 660 feiert Geburtstag. Pünktlich zum royalen Fest und der zweijährigen „Amtszeit“ präsentiert sich die Aufbaukehrmaschine mit neuen, ressourcenschonenden Optionen. Dazu zählt das Druckumlaufwasser-System mit dem die Einsatzzeit der Kehrmaschine um bis zu 30% verlängert und die Feinstaubbildung deutlich reduziert werden kann. Neue Hochdruckwasserdüsen sagen selbst hartnäckiger Verschmutzung den Kampf an. Darüber hinaus kann die Laubreinigung zukünftig noch einfacher gestaltet werden.

 

Es gibt viele gute Gründe sich für die Aufbaukehrmaschine Street King 660 zu entscheiden. Ein Grund ist z.B. ihre hervorragende Kehrleistung in Verbindung mit der Saugschachtkehrwalze. „Damit ermöglichen wir unseren Kunden eine höhere Fahrgeschwindigkeit von 15% ohne das Kehrergebnis zu beeinträchtigen“, so Produktmanager Dominik Kalt. Ein weiterer Pluspunkt ist die hohe Flexibilität, die durch das Konzept des selbsttragenden Rahmens erreicht wird. „Wir können damit auf jeden beliebigen LKW-Typ aufbauen, so lange die Zulassung seitens Traglast gewährleistet ist“, erklärt Claus Zumkeller, der innerhalb der Entwicklung den Bereich Aufbaukehrmaschinen verantwortet. „Ein hoher Grad an Individualisierung und zusätzliche Optionen erlauben dem Kunden, das Gerät optimal an seine Bedürfnisse anzupassen“, ergänzt Martin Oberle, Vorarbeiter in der Linie der Aufbaukehrmaschinen. „Die Möglichkeiten sind so vielseitig, dass wir hier fast jeden Tag eine andere Maschinenkonfiguration bauen.“

Bei all der Technik - ein Grund ist nicht zuletzt auch der Faktor Mensch und die Mannschaft, die hinter dem „König“ der Aufbaukehrmaschinen steht. Bis zu 9 Mitarbeiter sind in der Montagelinie beschäftigt, dazu kommt das Entwicklerteam um Claus Zumkeller, Produktmanager, Auftragsmanager, Einkäufer bis hin zur Logistik.  Seit zwei Jahren ist die Street King 660 nun bereits bei Kunden in aller Welt im Einsatz. Von Schweden über Spanien bis hin zu Neukaledonien. „Wir freuen uns über eine erfolgreiche Produkteinführung und viele begeisterte Kunden“, resümiert Dominik Kalt die Entwicklung der vergangenen zwei Jahre.

 

„Und weil man Gutes immer noch besser machen kann, werden wir in 2018 die Optionen für die Street King erweitern und dem Kunden so noch mehr Flexibilität und Performance bieten. So wird z.B. auf der Messe IFAT im Mai ein neues Druckumlaufwasser-System vorgestellt mit dem die Einsatzzeit der Kehrmaschine um bis zu 30% verlängert werden kann und eine bessere Staubbindung die Feinstaubemission deutlich reduziert. Das Schmutzwasser wird im Behälter durch eine separate Schmutzwasserpumpe an der Behälterhecktüre zum Saugschacht geführt, wieder aufgenommen und aufbereitet. Zeitaufwendiges Nachtanken von Frischwasser wird so vermieden.  Das Saugrohr wird darüber hinaus permanent gespült was Verstopfungen minimiert. Ebenfalls neu ist die Hochdruck-Wasser-Option für maximale Leistung und Flexibilität.  200 bar bei 50L/min sorgen für effiziente Reinigung selbst hartnäckigster Verschmutzungen. Der Frontanbau eines Schwemmbalkens ist möglich LKW Stossstange. Darüber hinaus stehen Wasserdüsen vor- oder hinter dem Saugschacht, an der Zuführwalze und am Tellerbesen zur Verfügung. Zur Erweiterung des Wasservolumens sind Zusatzwassertanks, die zwischen Fahrerhaus und Aufbau angebracht sind,  bis zu 1.000 L zusätzlichem Fassungsvermögen verfügbar. Zudem gewährleistet die optional erhältliche Laubsiebreinigung eine einfache, komfortable und zuverlässige Reinigung des Laubsiebs nach dem Kehreinsatz. Dies entlastet den Fahrer bei der täglichen Reinigung der Kehrmaschine.“