20.05.2009

Aebi Schmidt Holding auf Kurs

Die Aebi Schmidt Holding (ASH) mit Sitz in Bussnang (TG) hat im vergangenen Jahr ein gutes Ergebnis erwirtschaftet. ASH erreichte einen Umsatz von EUR 302 Mio. (CHF 471 Mio.) Aebi (Burgdorf) und Schmidt (St. Blasien) wurden erfolgreich zusammengeführt. Dank neuer marktorientierter Strukturen wird die Kundennähe weiter verbessert, können in der Technik Synergien genutzt und dadurch die Innovationskraft gestärkt werden.




Das Jahresergebnis

Die Aebi Schmidt Holding (ASH) mit Sitz in Bussnang (TG) hat im vergangenen Jahr einen Nettoumsatz von EUR 302 Mio. (CHF 471 Mio.) erwirtschaftet. Im Vorjahr wurden EUR 241 Mio. erreicht, wobei der Bereich Schmidt im Geschäftsjahr 2007 nur mit neun Monaten berücksichtigt war. Hochgerechnet sind sowohl der Gruppenumsatz wie auch die Mitarbeiterzahl konstant geblieben.

Zu diesem erfreulichen Ergebnis haben zahlreiche Grossaufträge im In- und Ausland geführt. Speziell zu erwähnen sind die Bestellungen von Flughafenbetreibern, welche die Position der ASH als weltweite Nummer 1 in diesem Marktsegment festigen. Entsprechende Spezialsysteme haben unter anderen das britische Verteidigungsministerium, die türkischen Flughafenbehörden (TR) und die Flughäfen Athen (GR), Stockholm (S) und Vilnius (LV) bestellt.

Sehr erfreulich hat sich auch das Servicegeschäft entwickelt, während der Umsatz mit Landwirtschafts- und Kommunalfahrzeugen von Aebi konstant geblieben ist. Der Absatz von Winterdienstprodukten war aufgrund des milden Winters 2007/08 leicht rückläufig. Im hart umkämpften Markt der Kompaktkehrmaschinen konnten Marktanteile wettgemacht werden.


Anpassungen bei Unternehmensstruktur und Standorten

Im Anschluss an die Fusion zwischen Aebi und Schmidt wurde auch die Unternehmensstruktur angepasst und die Unternehmung in drei Divisionen neu gruppiert: die Produktedivisionen Aebi und Schmidt sowie die gruppenweit operierende Division Verkauf und Service. Mit Hilfe dieser angepassten Organisation sollen einerseits der Markt besser bedient und andererseits die Entwicklung, das Marketing, der Einkauf und die Produktion weiter optimiert werden.

Die Neuausrichtung der Division Aebi machte planmässige Fortschritte. Einerseits wurde das Produktportfolio bereinigt und andererseits der Grundstein für ein neues Produktionswerk in Burgdorf mit Gesamtinvestitionen von CHF 30 Mio. gelegt. Die neuen Räume werden Ende 2009 bezogen. Im Rahmen der gruppenweiten Vereinfachung der Rechtstruktur der ASH wurden die 3 Schweizer Aebi Firmen zu einer einzigen Gesellschaft unter dem bestehenden Namen Aebi & Co. AG Maschinenfabrik mit Sitz in Burgdorf fusioniert.


Ausblick

Neben der neuen Fabrik in Burgdorf investiert die ASH im Jahr 2009 auch in den drei anderen Produktionsstandorten St. Blasien (D), Holten (NL) und Kielce (PL). Ziel ist es, die Produktion weiter zu optimieren und punktuell die Eigenwertschöpfung zu vertiefen. Dies wird es erlauben, die Abhängigkeit von Zulieferern zu reduzieren, die eigene Innovationsfähigkeit zu stärken, die Effizienz zu steigern und die Arbeitsplätze nachhaltig zu sichern. „Ich bin stolz, was die ASH in dieser kurzen Zeit seit der Fusion erreicht hat. Da ist eine gute und motivierte Mannschaft am Werk, die es versteht, den Kunden mit seinen Bedürfnissen ins Zentrum zu stellen.“ sagt Peter Spuhler, Mehrheitsaktionär der ASH, sichtlich erfreut.

Obwohl die Auswirkungen der aktuellen schwierigen Wirtschaftslage kaum absehbar sind, ist die Geschäftsleitung zuversichtlich, dass dank der getroffenen Massnahmen der Umsatz gehalten und die Profitabilität weiter verbessert werden kann. Dabei setzt sie insbesondere auf innovative und an die Kundenbedürfnisse ausgerichtete Produkte, so zum Beispiel auf den Viatrac Aebi VT 450, der mitten in der Markteinführung steht. Dieses Fahrzeug setzt dank moderner Technologie neue Massstäbe im Segment der Mehrzwecktransporter.


Aebi Schmidt Holding

Im April 2007 stimmten die Aktionäre der Aebi Gruppe (Burgdorf, CH) und der Schmidt Gruppe (St. Blasien, D) einer Fusion ihrer Unternehmen zu. Mehrheitsaktionär dieser neuen Gruppe ist Peter Spuhler.

Aebi (Burgdorf) ist der führende Hersteller für die mechanische Bearbeitung und Pflege von Extrem-Hanglagen und besonders anspruchsvollem Gelände sowie für die Reinigung von Verkehrswegen zu jeder Jahreszeit.

Schmidt mit Produktionsstandorten in Deutschland, Holland und Polen ist führend in der Winterdiensttechnik (Schneeräummaschinen, Schneepflüge und Streugeräte), in der Umwelttechnik (Strassenreinigung, Kommunalgeräte und Strassenreparatur), in der Flughafentechnik (Schneeräumung, Glättebekämpfung und Kehrtechnologie), in der Bahntechnik (Schneeräumung) sowie in der Fahrzeugtechnik (Elektronik und Software, Ausrüstung und Hydraulik, Fahrzeugumbau).