25.06.2015

Mission saubere Strassen für Oslo

Neue Aufbaukehrmaschine Schmidt SK1200 mit 12m3

Aufbau-Kehrmaschinen von Schmidt sind überall auf der Welt im Einsatz und sorgen für saubere und verkehrssichere Strassen. Seit wenigen Wochen ist solch ein Modell auch in der norwegischen Hauptstadt Oslo im Einsatz. Das Besondere: mit einem 12 kubikmeter Kehrgutbehälter ist die SK1200 eine Individualanfertigung und die bisher grösste Aufbaukehrmaschine aus dem Hause Schmidt. Im Auftrag der TF-Anlegg AS die als privater Dienstleister im Sommer- wie im Winterdienst für saubere und sichere Strassen sorgt, wurde das neue Schwergewicht entwickelt und konstruiert. Technisch basiert die SK1200 auf dem (bisher grössten) Modell SK700, welches mit 7,0 m³ nur knapp die Hälfte an Fassungsvermögen aufweisst.

Der Aufbau erfolgte auf einem SCANIA G 490 LKW mit einem 490 PS Dieselmotor nach Euro6 Standard und einem zulässigen Gesamtgewicht von 30 Tonnen.

Der Antrieb von Sauggebläse und Arbeitshydraulik erfolgt über den Nebenantrieb des Fahrzeugmotors (PTO) und einem Hydrostat für komfortables stufenloses Fahren.

Intelligente Kehrtechnik

Herzstück ist das Hochleistungsgebläse mit 34.000 m³/h bei 1000 mbar, welches hydraulisch angetrieben und regelbar ist, sowie eine Hochdruckanlage mit 136 l / 300bar. Das strömungstechnisch optimal eingebaute Gebläse und der trapez-förmige Saugschacht sorgen für hohe Saugleistung bereits bei geringer Drehzahl. Der gezogene, anfahrgeschützte Saugschacht minimiert das Beschädigungsrisiko während des Kehrens.

Seitlich angebrachte, weit nach aussen ragende Tellerbesen führen das Kehrgut aus dem Rinnstein vor den gezogenen und 700 mm breiten Saugschacht. Zusätzlich kehrt unter dem Fahrzeug eine 1.500 mm lange Zuführkehrwalze, die den Schmutz vor den Saugmund transportiert. Da die Saugluft über einen direkten Ansaugweg in den Saugschacht führt, entsteht auch bei geringer Drehzahl eine hohe Saugleistung. Und selbstverständlich eignet sich auch diese Maschine sowohl zum einseitigen wie zum beidseitigen dualen Kehren. Ein zusätzlicher Frontbesen, der weit ausgefahren werden kann ermöglichst auf zweiter Ebene - etwa dem Bordstein - zu kehren oder Wildkraut zu entfernen. Ein Sprühbalken zur erhöhten Staubbindung beim Kehren kann ebenso eingesetzt werden wie ein Schwemmbalken zum Abschwemmen von verschmutzten Oberflächen. Und schließlich kann die optionale Unterbau-Hecksauganlage mit einer Aufnahmebreite von 2.500 mm, vier Wasserdüsen und zwei gross dimensionierten Saugschläuchen zum Absaugen von Flüssigstoffen wie beispielsweise bei Ölunfällen oder der Aufnahme von Glykol genutzt werden. Dank einem „Roto-Cleaner-System“ mit Hochdruckwasserdüsen wird selbst bei stark verschmutzter Fahrbahn oder hartnäckigem Schlamm eine hundertprozentige Reinigung mit nur einer Überfahrt gewährleistet. Die Arme des Roto-Cleaner sind über eine separate Hydraulik regelbar und lassen sich somit individuell an die zu bearbeitenden Flächen anpassen.

Auch an den Komfort für den Fahrer wurde gedacht. Das Steuerpult ist direkt neben dem Fahrersitz angebracht und sehr einfach zu bedienen. Die Menüführung ist logisch strukturiert und viele Befehle automatisch gesteuert. Wesentliche Funktionen wie etwa die Fahrtrichtungsänderung oder die Verstellung der Tellerbesenneigung sind zudem direkt neben dem Lenkrad installiert, sodass sich der Fahrer uneingeschränkt auf den Straßenverkehr und den Kehreinsatz konzentrieren kann. Dank einem Geräuschdämm-Paket sind auch Fahrten zwischen 22 und 6 Uhr kein Problem.

Rund 750 Stunden war die SK1200 nun in Oslo im Einsatz und begeistert neben unserem Kunden auch den kommunalen Auftraggeber. Volle Fahrt voraus also für die neue Schmidt SK1200.

     

Schmidt_SK1200_Oslo

Schmidt_SK1200_Oslo_3