18.02.2015

German Design Award 2015 geht in den Schwarzwald

Jochen Schneider, Geschäftsführer der Aebi Schmidt Deutschland GmbH und Divisionsleiter Schmidt (rechts) und Alexander Terzariol, Produktdesigner bei MM Design (links) nahmen stolz die Auszeichnung entgegen
Jochen Schneider, Geschäftsführer der Aebi Schmidt Deutschland GmbH und Divisionsleiter Schmidt (rechts) und Alexander Terzariol, Produktdesigner bei MM Design (links) nahmen stolz die Auszeichnung entgegen

Die Schmidt Supra 5002 ist ein wahres Kraftwunder und eine Schneefrässchleuder der Superlative. 8 Zylinder und 571 PS schlummern unter ihrer blechernen Haube – eine Haube, die nun vergangenen Freitag in Frankfurt mit dem German Design Award 2015 in der Kategorie „Excellent Product Design /  Transportation and Public Design – SPECIAL MENTION 2015“ ausgezeichnet wurde. Bei Schmidt in St. Blasien im Schwarzwald war die Freude gross. Stolz nahm Jochen Schneider, Geschäftsführer der Aebi Schmidt Deutschland GmbH und Divisionsleiter Schmidt, die Urkunde entgegen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Auszeichnung der Schmidt Supra 5002 dem hohen Qualitätsanspruch des German Design Award einmal mehr Rechnung tragen und damit auch die Fachjury überzeugen konnten.“

Im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnete Arbeit hat aber nicht nur das Team bei Schmidt geleistet, sondern auch Alexander Terzariol, aus dessen Feder die Supra stammt. Der Produktdesigner von MM Design, aus dessen Hause u.a. auch das Design des bekannten 50iger Jahre Retro-Kühlschrankes „Smeg“ stammt, war ebenfalls stolz über die Auszeichnung: „Das Produkt-Design der Supra zeigt in geradezu vorbildlicher Weise, dass sich Funktionalität und Komfort nicht ausschliessen, sondern wie im Falle der Schmidt Supra, perfekt miteinander harmonieren.“

Die Hochleistungs-Schneeräummaschinen Supra 4002 und Supra 5002 wurden speziell für die Beseitigung großer Schneemengen entwickelt. Bis zu 5.000 Tonnen Schnee pro Stunde schafft eine Supra 5002, bis zu 40 Meter Wurfweite sind dabei kein Problem. Ein herausragendes Merkmal ist zudem die innovative Knicklenkung, die der Maschine stets gleichbleibend starken Vorschub verleiht und eine exakte Spurfolge des Fahrzeuges in der Räumspur des Räumkopfes gewährleistet.

Zwei Mann finden im der Kabine komfortabel Platz. Dank spezieller absorbierender Materialien liegt der Geräuschpegel während dem Arbeitseinsatz im Fahrerhaus bei lediglich 75 dB(A). Der Arbeitsplatz und sämtliche Bedienelemente sind ergonomisch gestaltet. Der Räumkopf wird durch einen Joy-Stick mit einfacher Tastenfunktion betätigt und weitere Komfortelemente sorgen für  maximale Arbeitssicherheit und Leistungsfähigkeit – auch hier gilt: Effizienz und Sicherheit sind bei Schmidt untrennbar miteinander verbunden

Schadstoffarm und umweltfreundlich - die Motoren der Supra Baureihe erfüllen mit einem EuroMot IV Motor selbstverständlich die neuesten Abgasstufenstandards, für Länder außerhalb der EU ist zusätzlich die Motorenvariante EuroMot IIIA verfügbar. Zudem verfügen die Maschinen über einen Eco-Modus, der sowohl im Räum- wie auch im Fahrbetrieb eine Kraftstoffeinsparung von ca. 20% ermöglicht.  Auf Wunsch kann die Supra auch mit Bio-Treibstoff betrieben werden.

„Produkt, die alle auf ihre Art wegweisend in der deutschen und internationalen Designlandschaft sind“ – so fassen die Initiatoren des Wettbewerbs, der Rat für Formgebung, die Auszeichnung in Worte. „Wegweisend“ ist die Schmidt Supra 5002 also ab sofort nicht mehr nur bei ihrer Arbeit im Winterdienst, sondern auch in ihrer Optik – ein ausgezeichneter Hingucker.

Weitere Informationen und Eindrücke zum German Design Award 2015 unter http://www.german-design-council.de/nc/designpreise/german-design-award/2015.html

 

Schmidt Supra 5002

Schmidt Supra 4002