21.03.2014

Wintertagung Schwägalp 2014

Zwar hielten sich die Schneemengen heuer bekanntlich in Grenzen, weshalb Aebi seine Winterdienst-Technik auf der Schwägalp (AR) nicht bis zur Leistungsgrenze fordern musste, doch gaben die ausgestellten und vorgeführten Exponate einen guten Überblick über das Winterdienst-Angebot, das bei Aebi von handgeführten Einachsern über die Zweiachsmäher bis hin zum stufenlosen Transporter reicht.

Bei der Fusion von Aebi mit Schmidt vor sieben Jahren entstand nicht nur die Gruppe Aebi-Schmidt, das neue Unternehmen kann gerade im kommunalen Bereich mit Fahrzeugen und entsprechenden Anbaugeräten nun als Komplettanbieter auftreten.
Die Palette beginnt bei den hydrostatisch angetriebenen und mit Aktivlenkung ausgestatteten Einachsern vom Typ «Combicut». Zu sehen waren das Modell «CC 36» mit einem 1.30 m breiten Schneepflug «EN13», gefolgt vom neuen, mit einem 16 PS starken 2-Zylinder-Motor bestückten «CC 56» mit einer Schneefräse «SFK 40/100» im Anbau sowie dem Spitzenmodell «CC66», der mit einem hydraulisch schwenkbaren Schneepflug «EN 15» mit einer Breite von 1.5 m ausgestattet war.
Ebenfalls für den Winterdienst geeignet sind die universell einsetzbaren Geräteträger vom Typ «Terra Trac». Der stufenlos angetriebene «TT 211» kam im letzten Jahr neu auf den Markt. Sein 2.6 l Motor von Kubota leistet 72 PS und kämpfte mit einem Schneepflug «MPC-P 260» gegen die Schneemassen.
Der «TT 280» ist ebenfalls mit einem hydrostatischen, in vier Fahrbereiche unterteilten Getriebe ausgestattet. Seine 109 PS trieben eine Schneefräse des Herstellers Westa mit einem Haspel-Durchmesser von 650 mm an.
Highlight der Verführung waren aber die mit dem neuen stufenlosen, leistungsverzweigten Getriebe ausgestatteten Transporter vom Typ «VT 450» mit Euro 5 oder neu Euro 6 Motor. Für diesen Transporter erhielt Aebi kürzlich die Auszeichnung «Tractor of the Year» in der Kategorie der Spezialtraktoren. Die Euro-5-Variante, sie wird aus Gründen der verschärften Abgasnorm auslaufen, war mit dem Schneepflug «MPC-S 260» und einem Stratos Streuer ausgerüstet. Dieser Streuer ist mit einer Datenerfassung ausgestattet, die Auskunft darüber gibt, wo und wann wie viel Streugut ausgebracht wurde.
Den «VT 450 Vario» in der Euro-6-Variante hat einen 109 PS starken VM-Motor mit einem Drehmoment von 420 Nm. Um die Abgasnorm zu erfüllen, gibt es neben dem Partikelfilter auch eine SCR-Abgas-Nachbehandlung. Erneuert wurde bei diesem Modell auch das Cockpit mit dem multifunktionalen Fahrhebel und einem Farbdisplay. Aufgebaut war bei diesem Fahrzeug ein Streubehälter der Baureihe «Syntos», der erste Feuchtsalzstreuer aus Kunststoff im professionellen Segment mit einem integrierten Soletank.

Winterdemo_ASH_Schweiz_2014_Schwaegalp_TT280_02

Winterdemo_ASH_Schweiz_2014_Schwaegalp_ASH_01

Winterdemo_ASH_Schweiz_2014_Schwaegalp_ASH_02

Winterdemo_ASH_Schweiz_2014_Schwaegalp_Besucher_01

Winterdemo_ASH_Schweiz_2014_Schwaegalp_CC36_01

Winterdemo_ASH_Schweiz_2014_Schwaegalp_MT740_01

Winterdemo_ASH_Schweiz_2014_Schwaegalp_Supra_01

Winterdemo_ASH_Schweiz_2014_Schwaegalp_TT280_01

(Quelle: Autor/Redaktor Dr. Roman Engeler (UFA-Revue))