Alle News finden Sie in unserem Blog

Alle Neuigkeiten und interessante Berichte rund um unsere Produkte und der ASH Group finden Sie in unserem Blog.

 

Zum ASH Group Corporate Blog

17.02.2016

Winterdienst auf höchstem Niveau

Aebi Schneefräse

Die Winterdienstvorführung 2016 von Aebi Schmidt Schweiz auf der Schwägalp im Kanton Appenzell Ausserrhoden, machte ihrem Namen alle Ehre – pünktlich zur Veranstaltung zeigte sich der Winter von seiner eindrucksvollen Seite und verwandelte die Demonstrationsfläche am Fusse des Säntis in eine tief verschneite Winterlandschaft. Sehr zur Freude der 18 Winterdienstexponate, welche unter den Marken Aebi, Schmidt und MFH bei der Vorführung unter Beweis stellen konnten, was einen kraftvollen Winterdienst ausmacht.

Rund 200 begeisterte Besucher aus der ganzen Schweiz nutzten die Gelegenheit, sich über die neuste Fahrzeug- und Gerätetechnologie zu informieren. Bei Testfahrten konnten sich die Gäste von der Leistungsfähigkeit der Geräte überzeugen. Einsteigen und ausprobieren lautete das Motto. Das Highlight war die Präsentation des Aebi TT 211 Terratrac mit Raupenfahrwerk sowie die Supra 4002 Schneefräse mit kraftstrotzenden 435 PS.

 

Premiere für Aebi TT211 mit Raupenfahrwerk

Ob Tiefschnee, hügelige Schneelandschaft, Skipisten oder Winterwege – mit dem Aebi TT211 auf Raupen fährt es sich bei jedem Untergrund buchstäblich wie auf Wolken. Nachdem der „grosse Bruder“, der Aebi TT280, ausgestattet mit Raupenfahrwerk und Überkopfwinde in dieser Wintersaison bereits erfolgreich bei verschiedenen Ski-Weltcup-Rennen in der Schweiz und Frankreich zum Einsatz kam, ist nun das kleinere Modell ebenfalls mit dem bewährten Raupenfahrwerk erhältlich. Leistungsstarke 72 PS, ein hydrostatisches Getriebe, sowie eine topmoderne Fahrerkabine mit einfachem Bedienkonzept sorgen für viel Fahrfreude. Die grosse Auflagefläche der Raupen ermöglicht ein sicheres Vorankommen auf schwierigstem Untergrund. Im Weiteren senkt sich der Auflagedruck des Terratracs markant und schont das Terrain. Dies ist insbesondere bei der Präparation von Skipisten wichtig. Währendem die aggressiven Pistenraupen die sensiblen Oberflächen der Pisten beschädigen, kann sich der Aebi TT211 dank Gummiraupen und Allradlenkung auf der präparierten Pistenoberfläche bewegen, ohne diese zu beschädigen. Der Terratrac eignet sich aber auch für Material- oder Personentransporte. Als „Zugtier“ vor einen Personenschlitten gespannt, bringt er z.B. Wintersportler oder Wanderer inkl. Gepäck bequem und sicher an den Zielort.   

Geballte Winterdienstkompetenz – ASH Group setzt Massstäbe in jeder Leistungsklasse 

Insgesamt 18 Fahrzeuge und Geräte warteten bei der Winterdienstveranstaltung darauf, erlebt und erprobt zu werden. Mit Motorenleistungen von 10 bis 435 PS bietet die ASH Group für jeden Bedarf und in jeder Leistungsklasse das richtige Equipment.

Unter dem Motto „vom Profi, für den Profi“ ist der Aebi VT 450 VARIO beim täglichen Einsatz in der Kommune oder beim Unternehmer nicht mehr wegzudenken. Das leistungsverzweigte, stufenlose Getriebe zeigt sich gerade im Winterdiensteinsatz vorteilhaft, stehen doch die vollen 420Nm Drehmoment für anspruchsvolle Schneeräumarbeiten kompromisslos zur Verfügung.  

Der gezeigte Unimog, welcher sich als Systempartner für Schmidt Anbaugeräte besonders  gut eignet, sorgt z.B. mit einem Schmidt Variopflug KLV 32 und einem Stratos Flachsilostreuer mit 2m3 Fassungsvermögen für schnee- und eisfreie Straßen. Je nach Fahrbahnverhältnissen kann der Stratos F20 aus dem Behälter und den seitlichen Soletanks Streumaterialien wie Splitt, Trocken - oder Feuchtsalz ausbringen. Das Fünf-Zonen-Mischsystem direkt beim Streuteller sorgt dabei für die perfekte Vermischung der Sole und des Streusalzes.

Der neue Schmidt Stratos III Streuer, welcher mit einem Behältervolumen von 4 bis 9 m3 erhältlich ist, überzeugte durch beeindruckende und präzise Technik. Ein wichtiges Detail ist das neue Schmidt Bedienkonzept Evolution Line, welches beim Stratos für noch mehr Effizienz und Komfort sorgt. Während die Einfachheit der Bedienung mit 3 gerasterten Drehknöpfen bestehen bleibt, können nun individuelle Einstellmöglichkeiten sowie maßgeschneiderte Optionen den Kundennutzen zusätzlich erhöhen. „Autologic“ als Routenleitsystem beispielsweise zeigt dem Fahrer an, welche Straßen bzw. Routen bearbeitet werden müssen. Der Vorteil liegt darin, dass sich der Fahrer voll auf die Verkehrsteilnehmer oder die Schneepflugsteuerung konzentrieren kann, da auch die Streumengen- und Breiten voreingestellt werden können. Mit der Datenerfassung „Smart Wintercare“ kann zudem der aktuelle Winterdienststatus in Echtzeit überprüft werden, indem unter anderem die Streustrecke oder die ausgebrachte Streumenge- und breite online abgerufen werden kann. Dass auch eine Kompaktkehrmaschine ein idealer Partner im Winterdienst sein kann, bewies auf der Veranstaltung ebenso die MFH CS 250. Ausgestattet mit einem Schmidt EN17 Schneepflug sorgt das kompakte Fahrzeug insbesondere im innenstädtischen Bereich, in Fußgängerzonen oder auf Parkplätzen für ein effizientes Schneeräumen und ist somit 365 Tage im Jahr einsetzbar.

Mit dem Aebi MT720 (109 PS) und dem MT750 (156 PS) präsentierten sich zudem zwei weitere Universaltalente aus dem Hause Aebi. Beide Fahrzeuge, welche in Burgdorf hergestellt werden,  verfügen über Euro 6 Motoren und überzeugen mit hohen Nutzlasten bis 4`800 kg.

Die passenden Schmidt MPC Stahl- oder Kunststoffschar-Schneepflüge, welche mit Scharbreiten von 2.40m bis 3.0m an Kommunalfahrzeugen, Terratracs und Traktoren angebaut werden können, ermöglichen mit dem 45° Anstellwinkel an der Schürfleiste für eine aggressive Schneeräumung auch bei geringeren Räumgeschwindigkeiten. Die Schmidt Streumaschinen der kleinen Baureihen sorgen darüber hinaus für eine präzise und intelligente Glättebekämpfung. Der Typ Syntos übernimmt hier die Leaderposition bei den Kunststoff-Streuern, da beim Streustoffbehälter die Solekammer rundum im Behälter integriert ist und somit eine optimierte Gewichtsverteilung auf dem Fahrzeug erreicht wird.

Eindrucksvoll demonstrierte sich nicht zuletzt der „Gigant“ unter den selbstfahrenden Schneefrässchleudern, die Schmidt Supra 4002. Neben dem 435 PS Euromot IV Motor, welcher die Basis für Räumleistungen bis 3`500 t und einer Schneewurfweite von bis zu 40 Metern stellt, bietet die Supra 4002 für den Bediener höchsten Arbeitskomfort. Die Maschine überzeugt mit einer unübertroffenen Wendigkeit aufgrund der Knicklenkung und einer begeisternden Übersichtlichkeit, da die Kabine serienmäßig 700mm angehoben werden kann.

Bildergalerie